Am 6. Dezember 2019 hat unsere bisher grösste Photovoltaikanlage den Betrieb aufgenommen. Die Anlage mit einer Nennleistung von 1.1 Megawatt versorgt den Stadler Produktionsstandort günstiger mit Solarstrom vom Dach als aus dem Netz.

Wir haben 3’522 PV-Module direkt bei REC bestellt und verbaut - die norwegische Unternehmung mit Produktion in Singapur qualifiziert sich durch ihre Nachhaltigkeitsbestrebungen. Montiert wurden die Module und die 10 ABB-Wechselrichter durch die Heizplan AG, wobei die Gründach-kompatible Unterkonstruktion vom Dachbauer Burkhardt Gebäudehülle AG erstellt wurde. Für den Netzanschluss war Huber+Monsch beauftragt. Das Zusammenspiel ist gelungen, und wir danken den Unternehmen Stadler und HRS für die Zusammenarbeit. Das Stadler-Dach liefert etwa einen Viertel des Strombedarfs zur Produktion der Doppelstockzüge. Damit wird die jährliche Solarstromproduktion der Genossenschaft Solar St.Gallen von 1.4 auf 2.4 Millionen kWh ansteigen.

 

IMG_1678.jpgIMG_1693.jpgIMG_1682.jpganlage_sm_1.jpgIMG_1692.jpgIMG_1683.jpgIMG_1681.jpg